Google Werbelinks

Umfrage:

Welches neue Modell sagt Dir am meisten zu?

  • Samsung Galaxy S5 (38%, 3 Stimmen)
  • HTC one M8 (25%, 2 Stimmen)
  • Google Nexus 5 (13%, 1 Stimmen)
  • Huawei Ascend Y530 (13%, 1 Stimmen)
  • LG D605 Optimus L9II (13%, 1 Stimmen)
  • Apple iPhone 6 (0%, 0 Stimmen)
  • Nokia Lumia 520 (0%, 0 Stimmen)
  • Sony Xperia M (0%, 0 Stimmen)

Teilnehmer: 8

Loading ... Loading ...

Samsung Galaxy S2 mit Android 4.4 KitKat

In dieser Anleitung erfahrt Ihr, wie Ihr euer Samsung Galaxy S2 Smartphone mit Android 4.4 KitKat ausstatten könnt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, nur der Weg dorthin ist etwas holprig.

Sollten während des ganzen Vorgangs Probleme irgendwelcher Art auftreten, hilft es, den zuletzt ausgeführten Schritt solange zu wiederholen, bis es funktioniert. Ich selbst musste manchen Vorgang zwei bis vier Mal wiederholen, damit auch das gewünschte Ergebnis erzielt werden konnte. Bekannte Probleme sind: Bootschleife beim Samsung Logo mit gelben Warndreieck, Bildschirm schwarz nach dem Bootvorgang. Letztendlich klappt es dennoch. Also, niemals aufgeben, Ruhe bewaren und diesen Abschnitt beherzigen!

Trotzdem können wir keine Haftung für Schäden übernehmen, die unter bestimmten Umständen entstehen könnten. Sollte das einmal der Fall sein und diese Anleitung hilft euch nicht weiter, gibt es mehrere Anlaufstellen mit einer hervorragenden Community die bei nahezu jedem Problem helfen kann.

Hilfe und Supportseiten:
XDA Developers (Englisch)
AndroidPit Forum

Bevor Ihr nun beginnen könnt, müsst Ihr einige Punkte berücksichtigen.

1. Findet heraus, ob ihr auch wirklich ein Samsung Galaxy S2 (i9100) besitzt. Die Modellnummer findet Ihr auf dem Smartphone unter: Einstellungen > Info zum Gerät. Wenn dort nicht die Modellnummer i9100 steht, stoppt hier. Euer Smartphone ist für diese Anleitung nicht das richtige.

2. Vergesst nicht, ein Backup von eurem Samsung Galaxy S2 zu machen. In dieser Anleitung, wird alles, was nicht auf der SD-Card ausgelagert ist, gelöscht. Nur zu gerne wird vergessen, Kontakte, SMS, Notizzettel zu sichern, oder sich die installierten Apps zu notieren.

3. Installiert Samsung KIES und startet, beziehungsweise aktualisiert es, damit die neuesten Treiber auf eurem Betriebssystem zur Kommunikation zwischen Computer und Galaxy S2 installiert sind. Die Treiber könnt Ihr auch ohne KIES unter folgendem Link herunterladen: Samsung USB Treiber. Wenn Ihr eine Linux Distribution oder Mac OSX als Betriebssystem verwendet, erklären wir euch im weiteren Verlauf, wie Ihr die benötigte Verbindung herstellen könnt.

4. Programme und Dateien, die Ihr benötigt:

Odin 3.07

Odin 3.09

SpeedMod Kernel S2 Odin

CWM Recovery 6.0.2.9

CWM Recovery 6.0.4.5

Google Apps (wie Googles Appstore Play, falls gewünscht)

– Custom ROM (wir verwendeten CyanogenMod 11 SNAPSHOT M10 von CyanogenMod Downloads, ebenfalls interessant ist Replicant)

Bedenkt auch, dass durch das Rooten eures Samsung Galaxy S2, die Garantie erlischt. Es gibt allerdings jede Menge Anleitungen, die zeigen, wie Ihr euer Smartphone unrootet und wieder die Samsung ROM aufspielt, sodass ein ehemalig gerootetes Samsung Galaxy S2 sich nicht von einem „normalen“ unterscheidet. Eine Unroot-Anleitung findet Ihr auch bald hier.

Rooten / Kernel flashen

Windows:

Linux: in Bearbeitung

Mac OSX: in Bearbeitung

Custom ROM installieren

 

Vorteile

Durch das Rooten des Samsung Galaxy S2 und installieren der Custom ROM – in unserem Fall CyanogenMod 11 – konnten wir einige obligatorische Verbesserungen von Android 4.4 KitKat zu dem vorinstallierten Samsung-Eigenen Android IceCreamSandwich feststellen. Hier ein Auszug:

– Deutlich längere Akkulaufzeit

– Eindrucksvoll gesteigerte Reaktionszeit

– Ganz Androit 4.4 KitKat läuft sehr flüssig

– Wegfallen der ganzen dubiosen Hintergrundprozesse

– Neue praktische Funktionen und schickes Design

Seite merken / Bookmarken:
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Google Buzz
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Buzz
  • MisterWong.DE
  • Live
  • Digg
  • Identi.ca
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • BlinkList
  • Orkut
  • Rec6
  • Reddit
  • Technorati
  • Yigg
  • HelloTxt
  • Ping.fm
  • Webnews.de
  • email

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *